IS / ISIS bekommt Unterstützung von der deutschsprachigen Facebookseite Killuminati ∆: Tobias Huch im Visier

Aktivisten, die sich hierzulande für die Kurden und gegen IS / ISIS einsetzen haben es dieser Tage schwer. Salafisten, türkischstämmige Rechtsradikale und Antisemiten sparen nicht mit Morddrohungen und Rufmordkampagnen. Längst haben sie die sozialen Netzwerke zu ihrem Schlachtfeld auserkoren.

 

Aktivist und humanitärer Helfer immer wieder bedroht

Der FDP-Politiker und Unternehmer Tobias Huch aus Mainz hat es im Moment wahrlich nicht einfach, lässt sich aber nicht beirren. Mutig setzt er sich gegen die Mordbanden des IS / ISIS ein und unterstützt dabei die Kurden.

Er hat sich bereits für die bedrohten Kurden jesidischen Glaubens im norirakischen Shingal eingesetzt und mit der Aktion „Kurdistan-Wasser“ (Spenden: http://kurdistan-wasser.de/) eine dringend notwendige Aktion zur humanitären Hilfeleistung im Krisengebiet, das er vor wenigen Wochen persönlich besuchte, ins Leben gerufen.

Zur Zeit setzt er sich mutig mit Posts in sozialen Netzwerken für die Verteidiger der von IS / ISIS Mordbanden in stiller Kooperation mit der türkischen Armee umzingelten, westkurdischen (nordsyrischen ) Stadt Kobanê ein.

Täglich bekommt er für seinen Kampf gegen IS / ISIS und deren aggressive Unterstützer in Deutschland Morddrohungen. Dennoch lässt er sich nicht beirren und setzt sich trotz Gefahr für Leib und Leben weiter für die Kurden ein.

Facebookscreenshot vom öffentlichen Profil des Mainzer FDP-Politikers Tobias Huch
Facebookscreenshot vom öffentlichen Profil des Mainzer FDP-Politikers Tobias Huch

 

Antisemitischer Islamist aus IS / ISIS – Hochburg Urfa mit großer Fangemeinde nimmt Huch ins Visier

Nun hat sich die fast eine halbe Million „Gefällt Mir“-Angaben zählende Seite „Killuminati ∆“ auf Seiten der IS / ISIS-Sympathisanten eingeschaltet, versucht Huch gemäß der AKP-Erpressungstaktik (Bitte Punkt 6 in diesem Artikel lesen: https://kurmenistan.wordpress.com/2014/10/05/rebwar-rashed-nein-zur-turkischen-pufferzone-in-westkurdistan/) in die islamfeindliche Ecke zu stellen, will die Löschung seines Facebookauftritts erzwingen und startet eine Rufmordkampagne mit gefälschten Screenshots.

Der Betreiber der Seite hat sich zwar vordergründig von IS / ISIS distanziert, nennt sich selbst jedoch Abu Khalid Sayfullah At-Turki (Abu Khalid aus der Türkei / Facebookprofil des Betreibers von Killuminati ∆: https://www.facebook.com/allesodernixurfa63?fref=ts). Mit diesem Namen drückt er seine Bewunderung für Abu Khalid al Suri (Abu Khalid der Syrer) aus. Dieser war ein bekannter Dschihadist mit Kontakten zu Osama Bin Laden und Al Kaida, und war in die Bombenanschläge von Madrid 2004 verwickelt (Quelle: http://carnegieendowment.org/syriaincrisis/?fa=54618).

Die Seite verbreitet ansonsten Verschwörungstheorien, in denen stets Israel die Schuld an allem Übel auf der Welt attestiert wird. Kritik an der Politik der Türkei gegenüber ihren Minderheiten sowie israelfreundliche Beiträge werden rigoros zensiert und ihre Autoren sofort gesperrt. Vordergründig versucht sich ihr Betreiber aber als Kämpfer gegen westliche Zensur zu inszenieren. Des Weiteren betreibt er noch eine andere Seite mit Namen „Die Wahrheit über die Türkei“. Diese Seite ist nicht weniger gefährlich und betreibt Propaganda für die Wiederauferstehung des Osmanischen Reichs.

IS gegen Tobias Huch
Facebook Screenshot von öffentlichen Profil des Betreibers der antisemitischen Verschwörungsseite Killuminati ∆

 

Angesichts der enormen Reichweite, über die Killuminati ∆ verfügt, werden die Drohungen gegen den jungen FDP-Politiker wohl weiter zunehmen.

Wir hoffen dennoch, dass er mit seinem bewundernswerten Engagement weiter macht.

 

Advertisements

6 Kommentare zu „IS / ISIS bekommt Unterstützung von der deutschsprachigen Facebookseite Killuminati ∆: Tobias Huch im Visier

  1. Liebe/r Autor/in,
    worauf stützt sich die Vermutung, dass es sich bei dem Betreiber von „Killuminati“ bzw. „Die Wahrheit über die Türkei“ um jenen Abu Khalid Sayfullah at-Turki handelt? Ich persönlich bin bei Recherchen über die erste Seite nie auf diesen Namen gestoßen. Wenn es sich bei Abu Khalid allerdings tatsächlich um dem Betreiber handeln sollte, würde sich die Möglichkeit ergeben rechtlich gegen ihn vorzugehen. Ich würde mich um eine Antwort sehr freuen und bedanke mich schon mal.

    Gefällt mir

  2. Liebe/r Autor/in,
    worauf stützt sich die Vermutung, dass es sich bei dem Betreiber von „Killuminati“ bzw. „Die Wahrheit über die Türkei“ um jenen Abu Khalid Sayfullah at-Turki handelt? Ich persönlich bin bei Recherchen über die erste Seite nie auf diesen Namen gestoßen. Wenn es sich bei Abu Khalid allerdings tatsächlich um dem Betreiber handeln sollte, würde sich die Möglichkeit ergeben rechtlich gegen ihn vorzugehen. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen und bedanke mich schon mal.

    Gefällt mir

    1. Hallo,
      wir wurden immer wieder von von ihr blockierten Usern angeschrieben bzgl. dieser Seite angeschrieben. Viele von ihnen haben uns unabhängig voneinander immer wieder auf sein Profil aufmerksam gemacht und uns glaubhaft versichert, dass er der Betreiber ist. Zu ihnen zählt auch ein ehemaliger Co-Administrator, der nachdem in Folge einer Reise des Hauptverantwortlichen nach Saudi-Arabien, ausgestiegen ist, weil er die Verbote von Kritik gegenüber bestimmten Staaten und Ideologien nicht länger unterstützen wollte.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s