Charlie Hebdos Karikaturen gegen Völkermord und Massaker

Die Karikaturisten Stéphane Charbonnier (Charb), Bernard Verlhac (Tignous) und Renald Luzier (Luz) benutzen noch im Januar 2015 ihren scharfen Verstand, um die Leugnung des Völkermords seitens des Osmanischen Reiches an Armeniern, Aramäern / Assyrer / Syro-Chaldäern, pontischen und ionischen Griechen sowie Kurden jesidischen Glaubens zu kritisieren. Sie fielen am Mittwoch, den 07. Januar 2015 einer tödlichen Terrorattacke zum Opfer.

Charlie Hebdo
Osmanischer Soldat: „Begehen wir einen Völkermord, mein General?“ Osmanisch-Türkischer General: „Heute ja! Aber in einem Jahrhundert wird es nichts weiter als ein Witz von Dieudonné sein.“ Die Karikatur von Luz wurde im Januar veröffentlicht, und bezieht sich auf eine Aussage Dieudonnés, ein umstrittener Komiker, der auch den Völkermord der Nazis an Europas Juden leugnet, der Genozid an den Armenier sei so real wie der Weihnachtsmann.

Dieudonné gehörte zu den Ersten, die nach den Massakern von Paris die Opfer verhöhnten. In Folge dessen nahmen die französischen Behörden ihn wegen Veherrlichung des Terrors fest. Sowohl rechts- und linksradikale Antisemiten und Völkermordsleugner als auch Islamisten unterstellten Frankreich daraufhin „Doppelmoral“.

Auf die Frage, ob Satire alles darf, muss die Antwort lauten, dass sie alles darf, was der konstruktiven Kritik an Gesellschaftfeldern oder Schichten dient. Historische und religiöse Figuren, wie z.B. Jesus, Mohammed, Ali, Buddha oder Vishnu dürfen dabei natürlich satirisch abgebildet werden, um deren Anhänger zur Selbstreflexion und Charakterbildung anzuregen.

Völkermordsleugnung, Gewaltaufrufe und -veherrlichung fallen nicht mehr unter konstruktive Kritik. Sie dienen nicht der Selbstreflexion und Charakterbildung, sondern lediglich der Glorifizierung von Verbrechen und der Verunglimpfung von Opfern, und fördern so gesellschaftliche Rückwärtsgewandheit.

Somit ist der Vorwurf der Doppelmoral im Falle Dieudonné vs. Charlie Hebdo entkräftet.

 

 

Quelle  1 und englischsprachiger Originaltext:

http://www.armradio.am/en/2015/01/15/charlie-hebdo-carttons-call-out-armenian-genocide-denial/

Quelle 2:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/dieudonne-franzoesischer-komiker-festgenommen-a-1012917.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s