Persönlichkeiten der kurdischen Geschichte und Kultur: Mehmet Arif Cizîrî

mehmet-ciziri
Mehmet Arif Cizîrî; Bild: Rojbaş.org

Mehmet Arif Cizîrî war ein kurdischer Sänger und Freiheitsaktivist, der 1912 im kurdischen Dorf Cizîrê Botan, Torê in Nordkurdistan (Türkei) geboren wurde.

Als er 13 Jahre alt war, wurde er im Jahr 1925 wegen seiner Zuneigung zum Freiheitskampf festgenommen und zu vier Jahren Haft im Gefängnis von Diyarbakir verurteilt.

Nach seiner Freilassung floh er nach Südkurdistan (Irak), wo er 1932 im Dorf Colamergî eine junge Kurdin heiratete.

Von 1933 an interessierte er sich für Musik und begann nach und nach bei Liveauftritten in Beirut, Damaskus und im Iran zu singen. Später, ab 1949 konnten die Menschen seinem Gesang über den Äther im kurdischen Radio Bexdayê lauschen.

Insgesamt sang er 333 Lieder im kurdischen Radio und 18 Lieder im Fernsehen Südkurdistans. Außerdem nahm er mehrere Kassetten und Filme auf.

Er starb am 17. Dezember 1986.

 

Quelle : „Les Éternels Exilés“ (Seite 143 – 144) und http://www.rojbas.org/2015/01/14/mehmet-arif-ciziri/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s