Domradio: Geschehnisse von damals heute beim Namen nennen – Ein Interview mit Jaklin Chatschadorian (Vorsitzende des Zentralrats der Armenier)

Für die heute lebenden Nachfahren ist es ein wichtiges Zeichen für die Anerkennung des erlittenen Unrechts, die türkische Regierung lehnt die Bezeichnung Völkermord für die Massaker und die Vertreibung der Armenier 1915 strikt ab. Jaklin Chatschadorian ist die Vorsitzende des Zentralrats der Armenier in Deutschland. Ihr ist wichtig, dass die Geschehnisse von damals heute beim Namen genannt werden, weil in dieser Bezeichnung ein bestimmtes Werturteil, eine ethische Grundhaltung liege:

 

Zum Audiobeitrag geht es im Link:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s