Civaka Azad: Berichte über Massenhinrichtung des türkischen Militärs in Nisebin

Augenzeugen berichten gegenüber den Nachrichtenagenturen Dicle (DIHA) und JINHA von einem neuen Kriegsverbrechen des türkischen Militärs in der belagerten Stadt Nisebin (Nusaybin). Demnach sollen am 31. Mai mehr als 20 Menschen in der Nähe zur Grenze von Qamishlo hingerichtet und ihre Leichname anschließend verbrannt worden sein.
Wie übereinstimmende Augenzeugenberichte erklären, sollen die Opfer gegen 22 Uhr Ortszeit zunächst durch ein gepanzertes und vier normale Fahrzeuge in die Nähe des Friedhofs im Stadtteil „Yeni Mahalle“ gebracht worden sein. Dort habe man die Menschen in drei Gruppen aufstellen lassen. Anschließend sollen noch ein weiteres gepanzertes und zwei zivile Fahrzeuge den Tatort erreicht haben. Als eines der zivilen Fahrzeuge eine kurze Zeit später den Tatort verließ, habe ein Erschießungskommando die Opfer alle ermordet.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s