FuF:Armenier zum Frühstück, Kurden zu Mittag: Von der Bedeutung einer späten aber richtigen Bundestagsresolution

Wilhelm von Humboldt hat einmal gesagt: „Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft!“
Kritiker der Bundestagsresolution vom 2. Juni 2016 zum Völkermord an den Armeniern, Aramäern, Pontosgriechen und yezidischen Kurden stellen oft die Frage, „Warum gerade Deutschland?“ in den Raum. Manche gehen weiter und werfen dem Parlament gar „oberlehrerhaftes Verhalten“ vor.
Jedoch erübrigt sich bereits die Frage an sich. Außer Dänemark sind alle Nachbarstaaten den Schritt des Bundestages bereits früher, teilweise sogar deutlich früher, gegangen. Der Bundestag hätte z.B. 2015 zeitgleich mit Tschechien, Österreich und Luxemburg die entsprechende Resolution verabschieden können. Viel wichtiger aber ist, und das führt uns zurück zu Wilhelm von Humboldt, dass Deutschland sich, nachdem es mit dem Holocaust das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte beging, sich moralisch weiterentwickelt hat. Eine solche Entwicklung konnte nur durch Druck von außen, in Form der alliierten Entnazifizierungspolitik, stattfinden. Druck auf die Türkei ist bis heute ausgeblieben. Im Gegenteil, hier kann man im Hinblick auf spätere Verbrechen, die in einem unmittelbaren kausalen Zusammenhang zum Völkermord stehen, von einer alliierten Komplizenschaft seitens der NATO sprechen.
Die Folgen dieser Komplizenschaft spricht bereits die Überschrift des, nur einen Tag nach der Bundestagsresolution veröffentlichten, Artikel „Gli armeni di ieri sono i curdi di oggi. E’ sempre la stessa Turchia“ von Antonio M.Suarez an. Ins Deutsche übersetzt lautet sie „Die Armenier von gestern, sind heute die Kurden. Die Türkei ist die Selbe.“ Während Deutschland rassistische und ultranationalistische Staatsdoktrin hinter sich gelassen hat, hat die Türkei nämlich daran festgehalten. Gerade der Umgang Deutschlands mit den dunkelsten Kapiteln seiner Vergangenheit ist ein besonders gutes Positivbeispiel für die Art von Veränderung, die in der Türkei dringend notwendig wäre.

Weiter im Link:

https://www.fischundfleisch.com/julian-tumasewitsch-baranyan/armenier-zum-fruehstueck-kurden-zu-mittag-von-der-bedeutung-einer-spaeten-aber-richtigen-21756

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s