Wiesbadener Kurier: Syrisch-orthodoxe Jasaja-Kirche in Dotzheim festlich eingeweiht

Ein großer Tag für die altorientalischen Christen in Wiesbaden und dem Rheingau: In der Willi-Juppe-Straße weihte der Patriarch Mor Ignatius Afrem, Oberhaupt der syrisch-orthodoxen Kirche, ein neues Gotteshaus ein, das in einem ehemaligen Supermarkt entstanden ist. Die Kirche strahlt weithin sichtbar in blendendem Weiß, besitzt einen Kirchturm und ist nach dem Propheten Jasaja benannt. Angebaut ist ein Gemeindezentrum.
Polizeibeamte hatten die Straße am Rande Dotzheims am Wochenende abgeriegelt. Nur wenige Autos durften sich dem Kirchengebäude nähern – erst, nachdem ihr Kofferraum durchsucht wurde. Zu viele geistliche Würdenträger hielten sich in dem prächtig ausgeschmückten Gotteshaus auf. Marmorsäulen umrahmen den Altarraum, der Boden ist mit rotem Granit ausgelegt.

Weiter im Link:

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/syrisch-orthodoxe-jasaja-kirche-in-dotzheim-festlich-eingeweiht_17049347.htm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s