Die Tagespost: „Zerbrecht das Kreuz“ -In seinem Magazin „Dabiq“ erklärt der IS seinen Hass auf Christen – Westliche Politik ist dafür nicht der Hauptgrund.

Von Oliver Maksan

Fanatismus und Blutrünstigkeit verbindet man mit dem „Islamischen Staat“ wie den Honig mit der Biene. Die Hochglanzausgabe des Propagandamagazins „Dabiq“, das vergangene Woche zum 15. Mal erschien, spricht über weite Strecken aber auch eine andere Sprache. Ein professionelles Layout und ansprechende Bilder zeigen: Hier sind Profis am Werk. Da sind zärtliche Dschihadisten mit einem Kätzchen in der Hand zu sehen, und über goldgelben Getreidefeldern geht die Sonne auf. Erbauliche Verse aus dem Koran sprechen von der Güte Allahs, die er seinen Gläubigen erweist. Theologen erklären ihren Lesern, warum die Entstehung der Welt aus Zufall unmöglich ist und folglich die Existenz eines Schöpfers zwingend. Doch man hält nicht etwa eine islamische Kirchenzeitung in Händen. Denn ein paar Seiten weiter nur sind Bilder einer vollzogenen Enthauptung zu sehen oder das schreckverzerrte Gesicht eines Mannes kurz bevor ihm die Kehle durchgeschnitten wird. Auch Aufnahmen aus dem blutverschmierten Würzburger Regionalzug werden verbreitet oder das eines wegen des „abscheulichen Verbrechens der Sodomie“ gesteinigten Homosexuellen. Die Kämpfer des Kalifats in Aktion: Gewalt und Glaube liegen nicht nur im Weltbild sondern auch im Magazin des IS nah beieinander. Dabei ist der Name Programm: „Dabiq“ meint einen Ort in Nordsyrien, wo einer Aussage des Propheten Mohammed zufolge der Endsieg der Heere des Islam über die Christen stattfinden soll.

Weiter im Link:

http://www.die-tagespost.de/feuilleton/bdquo-Zerbrecht-das-Kreuz-ldquo;art310,171660

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s