Miriam Shaded und die Estera Stiftung retten weltweit verfolgte Christen

Die polnischen Hauptnachrichten im ersten Programm des Senders TV Polonia vom 17.08.2016 zeigten einen schonungslos ehrlichen Kurzbeitrag über Christenverfolgung.

Darin kommt auch die, in Polen lebende, Politikerin und Menschenrechtsaktivistin Miriam Shaded zu Wort. Shaded ist Gründerin der Estera-Stiftung und setzt sich aufopferungsvoll für die Rettung christlicher Flüchtlinge ein.

Weil sie dabei eindringlich vor dem radikalen Islam warnt, wurde sie, wie viele MenschenrechtlerInnen die sich für die Belange nicht-muslimischer Minderheiten des Nahen Ostens einsetzen, in einigen deutschen Zeitungen bereits teilweise bösartig diffamiert.

Der Bericht des polnischen Fernsehens lautet wie folgt:

Aleppo, vor dem Krieg lebten hier 150.000 Gläubige verschiedener christlicher Glaubensrichtungen. 2/3 von ihnen sind schon geflohen oder gestorben. Christen leben seit anderthalb tausend Jahren im Irak, Syrien oder Afghanistan. In der nächsten Generation kann es sie gar nicht mehr geben.
[Kardinal Bouchara Boutros Rai, maronitischer Patriarch von Antiochien sagt dazu:] „Im Irak haben wir 1 Million Christen verloren von 1,5 Millionen.“

Obwohl die Dschihadisten auch mit Anschlägen in Europa begonnen haben, möchten viele westliche Politiker die Fakten nicht anerkennen. Es dauert ein Krieg an, in dem die Religion eine gewichtige Rolle spielt.

 

[Pater Henryk Zielinski sagt dazu:] „Die Christen stellen das Hauptobjekt der Verfolgungen dar, und der Nahe Osten ist ein Platz, der nach den Plänen der muslimischen Extremisten absolut frei von Christen sein sollte.“ 

Miriam Shaded, die versucht die polnische Regierung zu überreden Christen aus Syrien Asyl in unserem Land zu gewähren, ist der Ansicht dass die muslimischen Terroristenaus dem sogenannten islamischen Staat ihre brutalen Anschläge aus religiösen Motiven heraus begehen.

[Miriam Shaded sagt dazu:] „Das ist eine verbrecherische Ideologie, die kleinen Kindern Hass lehrt – sie verspricht Erlösung für Mord.“  

Viele Dschihadisten sind mit der Flüchtlingswelle nach Europa gekommen – deshalb stellt sich die polnische Regierung gegen die EU-Pläne der verpflichtenden Flüchtlingsaufnahme. Wir retten Christen weltweit: http://fundacjaestera.pl/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s