Zwischenmardinundninive: Berufen durch das Blut der Märtyrer – Abuna Martin Banni: Abuna Martin Banni – eine besondere Berufungsgeschichte

Vor einigen Jahren entschloss sich ein junger Mann in Qaramles, einer kleinen Stadt in der Ninive-Ebene im Irak, unweit der großen Metropole Mosul, dem Ruf Gottes zu folgen, der Welt zu entsagen und Priester zu werden.

Ein ungewöhnlicher Schritt für einen jungen Mann von gerade einmal 18 Jahren, noch dazu im Irak, einem Land, in dem die Christen eine Minderheit darstellen. Einem Land, das bereits damals, Ende 2009, Anfang 2010, viele, viele Christen verlassen hatten um in Europa, Canada oder den USA ein neues, besseres Leben zu beginnen.
Zu viele Christen waren bedroht, bedrängt, entführt und ermordet worden – und die Zahl der aufgrund ihres Glaubens getöteten Christen war seit 2003, seit Al Kaida immer mehr in Erscheinung trat, stetig angewachsen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s