Die Zwillingskreuzsteine im Glockenturm des Dadivank-Kloster

Die Zwillingskreuzsteine (armenisch: Chatschkar) im Glockenturm des Dadivank-Klosters wurden im Jahr 1283 erschaffen. Das Foto zeigt die Monumente im Licht des Sonnenuntergangs.

Zu Beginn des 20. Jahrhundert boten Archäologie begeisterte Engländer eine sehr hohe Summe, um sie mit in ihre Heimat nehmen zu dürfen. Das Angebot wurde abgelehnt.

Kunstkenner und Historiker entdecken in den Kreuzsteinen die bildhauerische Handschrift der armenischen Renaissance, die, nebenbei erwähnt, bereits ein Jahrhundert vor ihrem italienischen Pendant einsetzte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s