Tichys Einblick: „VIELE UNRUHESTIFTER UND KRIMINELLE SIND NACH DEUTSCHLAND AUSGEREIST“ – Unterdrückte Christen im Asylheim – Innenansichten eines Pfarrers

Über die Situation und Bedürfnisse von christlichen Flüchtlingen in deutschen Asylheimen wird nur am Rande berichtet – mehr als der Open doors-Bericht der Tagesschau kommt in den Massenmedien kaum vor. Auch die großen Kirchen, katholisch und evangelisch, kümmern sich beschämend wenig um Christen im Asylheim.
Anders sieht es bei den kleinen Freikirchen aus, die klar sagen, was die christlichen Heimbewohner durch muslimische Immigranten, die doch selber vor Gewalt und Unterdrückung geflohen sein sollen, erdulden müssen. So hat der Pfarrer Gottfried Martens der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) aus Berlin-Steglitz in kleineren Zeitungen eindrücklich darüber berichtet, dass Christen, die in ihrer Heimat verfolgt wurden, hier im vermeintlich sicheren Deutschland erneut zu Opfern werden.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s