Christliche Milizen im Irak sollen ihre Kräfte bündeln!

Assyrische, aramäische und chaldäische Milizen sollen sich vereinigen. Das forderten Vertreter von Parteien und Organisationen ihrer Volksgruppen in einer gemeinsamen Erklärung.
Ihre Vorstände aus dem nördlichen Irak trafen sich am 29. Oktober. Dabei ging es unter anderem um die Situation der Christen, die vor zwei Jahren vor dem IS aus ihren Häusern und Dörfern in der Nineveh-Ebene vertrieben wurden. Fast 200.000 Assyrer wurden vertrieben, als der Islamische Staat im Juni 2014 in ihre Heimat eindrang.

In einer gemeinsamen Erklärung, die nach dem Treffen verabschiedet wurde, forderten die Führer von sechs Vereinigung die drei Milizen, die im Nord-Irak und der Nineveh-Ebene kämpfen, sich zu vereinigen, um die Bevölkerung besser zu schützen.

Das Titelbild zeigt die Erklärung. Sie wurde vom chaldäisch-assyrischen Volksrat, der assyrisch-demokratischen Bewegung, der Demokratischen Partei Bethnahrin, der Patriotischen Union Bethnahrin, dem chaldäischen Nationalkongress und der assyrisch-patriotischen Partei unterzeichnet.

 

Quelle: AINA (http://www.aina.org/news/20161101133731.htm)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s