FuF: Ich fordere: Streichen wir die PKK von der EU-Terrorliste!

[…]
Ebenso ist es die PKK, welche in Syrien und im Irak gegen die islamistische Terrormiliz IS kämpft und damit ein wichtiger Verbünderter des Westens ist. Die Arbeiterpartei Kurdistans ist im Kampf gegen islamistischen Terror ein viel verlässlicherer Partner als Erdogan.
[…]

Weiter im Link:

https://www.fischundfleisch.com/gorlitharius/ich-fordere-streichen-wir-die-pkk-von-der-eu-terrorliste-28473

 

Heise: Prozesse gegen kurdische Oppositionelle in Deutschland

Nachdem Außenminister Steinmeier bei seinem Türkeibesuch die PKK mit dem IS auf die gleiche Stufe stellte, macht es ganz den Anschein, als ob die Bundesregierung beim Generalverdacht gegen die Kurden in Deutschland Erdogan entgegenkommen will. Dieser Eindruck entsteht, wenn man sich näher mit den Prozessen beschäftigt.

Weiter im Link:

http://www.heise.de/tp/features/Prozesse-gegen-kurdische-Oppositionelle-in-Deutschland-3493793.html

 

 

Kurdistan Report: Ein Rückblick auf den Friedensprozess: »Es ist ein Krieg zwischen Würde und Entwürdigung«

Özgürlükçü Demokrasi hat mit der Soziologie-Professorin an der Istanbuler Boğaziçi-Universität Dr. Nazan Üstündağ, die wir aus ihrem Kampf um Frieden kennen, über die Zukunft der Türkei und über die von der AKP-Regierung verpasste Chance zum Frieden gesprochen. Sie bezeichnet den gegenwärtigen Krieg als einen Krieg zwischen »Würde« und »Entwürdigung«.

Weiter im Link:

http://www.kurdistan-report.de/index.php/archiv/2016/48-kr-188-november-dezember-2016/495-es-ist-ein-krieg-zwischen-wuerde-und-entwuerdigung

Kurdistan Report: Riza Altun zum Beginn der Offensive um Mûsil: „Die PKK wird dort ihren Platz einnehmen, wo für eine Lösung gekämpft wird“

Riza Altun, Mitglied des KCK-Exekutivrates, bewertet die soeben gestartete Operation in Mûsil (Mosul) und erklärt, dass die PKK die Ereignisse nicht allein aus einer Beobachterrolle heraus begleiten werde, sondern aktiv ihren Platz dort einnehmen wird, wo für eine nachhaltige Lösung gekämpft wird. Für eine mögliche Teilnahme an der Mûsil-Operation habe die PKK sowohl ihre politischen als auch ihre militärischen Vorbereitungen getroffen.

ÊzîdîPress: Erdogan droht mit Militäraktion in Shingal

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat mit einer möglichen Miltitäraktion türkischer Streitkräfte in der nordirakischen Region Shingal gedroht.
[…]
Mit wachsender Sorge beobachten die Êzîden, wie auch ihre letzten traditionellen Siedlungsgebiete im Nahen Osten zum Spielball von Parteien und Staaten werden. Neben dem Kampf mit dem anhaltenden Genozid müssen die Êzîden nun mögliche Luftschläge türkischer Kampfjets in ihrem Hauptsiedlungsgebiet befürchten.
[…]

Weiter im Link:

http://ezidipress.com/blog/tuerkei-erdogan-droht-mit-militaeraktion-in-shingal/

Civaka Azad: Der Widerstand von Kobanê – eine Chronologie des Kampfes um die Stadt

[…]
Nur dem schnellen Einsatz der Verteidigungseinheiten aus Rojava und den Guerillakräften der PKK, die gemeinsam den Berg Shengal gegen den IS verteidigten und einen Korridor für die geschundene Bevölkerung freikämpften, war es zu verdanken, dass der Massenmord an den Êzîden durch den IS nicht noch dramatischere Ausmaß annahm. Und doch wurden tausende Zivilisten in Shengal durch den IS damals ermordet, unzählige Frauen und Kinder befinden sich immer noch in der Hand der IS-Terroristen.
[…]

 

JW: »Nicht Ursache, sondern Folge« PKK entstand als Reaktion auf Kolonialismus und Unterdrückung

Gespräch mit Songül Karabulut

Songül Karabulut ist Mitglied des Exekutivrates des Kurdischen Nationalkongresses (KNK) mit Sitz in Brüssel, eines Dachverbands kurdischer Organisationen im Exil.

 

Civaka Azad: Der türkische Plan für Mossul

Die Stimmung zwischen Bagdad und Ankara ist äußerst gereizt. Grund dafür sind folgende Ereignisse aus jüngster Zeit: Am 1. Oktober hat das türkische Parlament die Befugnis für das türkische Militär, grenzübergreifende Operationen durchzuführen, für ein Jahr verlängert. Am 4. Oktober hat die irakische Regierung hierauf scharf reagiert und in einer Parlamentssitzung eine Deklaration aus sieben Punkten verabschiedet, die eine mögliche Besetzung der Stadt Mossul durch das türkische Militär vorbeugen soll. Die Reaktionen des türkischen Außenministers und des türkischen Ministerpräsidenten auf diese Deklaration aus Bagdad haben zusätzlich Öl ins Feuer gegossen.
Doch was will die Türkei im Irak und welche Pläne hat sie für die nordirakische Stadt Mossul, die derzeit vom IS gehalten wird?
 

P3 TV: Eskalation im Osten der Türkei

Ein DOK-Film über die Kurden in der Türkei, Irak und Syrien sowie der Kampf der PKK für mehr Rechte und Freiheit der Kurden innerhalb der Türkei: http://p3tv.at/webtv/7343-eskalation-im-osten-der-tuerkei

Ohne Studiogespräch auch hier ansehbar:

 

 

Civaka Azad: Türkei: Haftbefehl gegen Mitarbeiter von Reporter ohne Grenzen

Auch die türkische Stiftung für Menschenrechte (TIHV) und das Internetportal bianet geraten in die Fänge der türkischen Justiz
Gegen den Türkeiexperten von der NGO Reporter ohne Grenzen (ROG), Erol Önderoglu, wurde Haftbefehl wegen Terrorpropaganda erlassen. Ihm wird unterstellt, für die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK geworben zu haben, so der Anwalt Özcan Kilic. Schon am Montagabend sollte er in Untersuchungshaft genommen werden.
Die Staatsanwaltschaft führt die Ermittlungen auf der Grundlage der international kritisierten Anti-Terrorgesetze. Danach können vor allem Journalisten, Wissenschaftler oder Politiker aufgrund von kritischen Äußerungen wegen “terroristischer Propaganda” verurteilt werden. Die Anpassung des Anti-Terrorgesetzes an europäische Gesetze und Normen ist eine Voraussetzung für die EU-Mitgliedschaft der Türkei. Erdogan weigert sich aber beharrlich, das Gesetz zu ändern. Denn er braucht dieses Gesetz, um auch die letzten möglichen Nischen von Widerstand zu eliminieren.

Weiter im Link:

http://civaka-azad.org/tuerkei-haftbefehl-gegen-mitarbeiter-von-reporter-ohne-grenzen/